aktives mobiles reifes Paar
Der Rollator und Gehhilfen können Stürze vermeiden helfen und die Unabhängigkeit im Alltag bewahren.

Der Rollator und Gehhilfen bieten neben der allgemeinen Sturzprophylaxe die beste Möglichkeit, Stürze zu vermeiden und die Beweglichkeit und Selbständigkeit möglichst lange zu erhalten. Der Sturz ist der Hauptfaktor einer oft massiven Verminderung der Lebensqualität bei Einschränkungen der Gehfähigkeit. Stürze sind zudem häufig an einer Pflegeheimeinweisung älterer Menschen ursächlich beteiligt.

Umso größere Bedeutung hat die Vermeidung von Stürzen, wobei ein Höchstmaß am Mobilität und Unabhängigkeit für die Betroffenen erhalten werden soll. Der Rollator (auch Gehwagen genannt) und Gehhilfen spielen dabei eine zentrale Rolle.

Moderne Rollatoren leisten jedoch noch deutlich mehr: Auch bei sehr aktivem Lebensstil kann der Rollator zum engen Verbündeten werden. Sind doch mit ihm auch längere Einkaufstouren und Besorgungen, ja sogar Wanderungen wieder möglich, wenn diese sonst aufgrund rascher Ermüdung und Unsicherheit nicht mehr machbar waren. Dieses Video zeigt den Einsatz während eines sehr selbstbestimmten Tagesablaufs:

Demonstration des Rollators im Alltag | © TOPRO GmbH, Testsieger Modell TOPRO Troja 2G Premium*

Aktuelle Rollator Bestseller

Diese Rollatoren haben sich in der Praxis bewährt und erfreuen sich großer Beliebtheit:

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 17.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der passende Rollator

Damit die  Mobilität wieder verbessert und abgesichert wird, sollte der Rollator passend zur jeweiligen Hauptverwendung gewählt werden. Das breite Angebot hochwertiger Rollatoren für nahezu jeden Zweck erleichtert das heute erheblich. Wir zeigen Ihnen die wesentlichen Rollator-Typen. Nicht immer muss es ein aufwändiges Modell sein, für manches empfiehlt sich dann aber doch ein Premium-Rollator.

Rollator Vergleich

Neben klassischen robusten Rollatoren gibt es heute zahlreiche Rollatortypen mit sinnvollen Zusatzfunktionen. Am Markt finden sich unterschiedlichste Typen von Rollatoren mit häufig umfangreichem Zubehör. Auch besonders leichte Versionen und Modelle mit einer gewissen Geländegängigkeit sind erhältlich, ebenso wie der Gehwagen oder Rollator für die Wohnung.

Weiters gibt es spezielle Rollator-Ausstattungen für Arthritispatienten und Menschen mit verringerter Handkraft. Schlaganfallpatienten profitieren ebenso von einem richtig gewählten Rollator wie Menschen mit Gleichgewichtsstörungen.

Wir vergleichen die gängigsten Typen von Rollatoren und stellen Vor- und Nachteile der einzelnen Ausführungen gegenüber. Diese Übersicht über die unterschiedlichen Rollator-Typen für verschiedene Verwendungszwecke finden Sie hier: Welche Arten von Rollatoren gibt es?

Um die Auswahl zu erleichtern, haben wir einige hochwertige Rollator-Modelle direkt für Sie miteinander verglichen: Qualtätsrollatoren im Rollator Vergleich.

Preise für Rollatoren

Rollatoren gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen (z.B. klappbar, fix, Leichtversionen, Rollatoren für den Innenbereich (Indoor Rollator), Outdoor-Rollatoren, Carbon-Rollatoren aus Kohlefaser, Hochrollatoren).

Daher unterscheiden sich auch die Preise für Rollatoren recht stark. Von rund 50 Euro für einfache Basismodelle bis zu mehreren hundert Euro für sehr gut ausgestattete Markenmodelle reicht der Preis für einen Rollator. Je nach Einsatzzweck kann sich die Investition für ein etwas anspruchsvolleres Modell durchaus lohnen.

Welcher Rollator sich für Sie eignet und Ihnen das beste Preis-Leistungsverhältnis bietet, erfahren Sie in unserem Leitfaden zum Rollator-Kauf.

Gehhilfen

Neben dem Rollator oder Walker gibt es zahlreiche weitere Gehhilfen. Diese reichen vom einfachen Gehstock über Vierfuß und Krücken bis hin zu Gehgestell und Delta-Gehrad. Je nach Bedürfnis bringt auch eine einfache Gehhilfe bereits ein deutliches Sicherheitsplus und mehr Mobilität. Die wichtigsten Informationen haben wir im Gehhilfen-Überblick zusammengefasst: Welche Arten von Gehhilfen gibt es?

Sturzprophylaxe

Durch gezielte Vorbeugung lassen sich viele Stürze bereits im Vorfeld verhindern. Dazu gehört die Beseitigung potenzieller Stolperfallen in den eigenen vier Wänden genauso wie die Erhaltung des Gleichgewichtsgefühls und der Beweglichkeit durch bestimmte Übungen. Regelmäßiges Training verbessert die Balance und verringert die gefährlichen Folgen eines Sturzes. Hier finden Sie unsere Tipps zur Sturzvermeidung: Sturzprophylaxe Tipps

Besonders für pflegende Angehörige gedacht sind diese Fachbücher zur Sturzprophylaxe und zum Gleichgewichtstraining. Sie stellen den aktuellen Stand des Wissens und den Expertenstandard in praktischer Form dar.

Fazit

Rollatoren und Gehhilfen bieten in Kombination mit gezielter Sturzprophylaxe die beste Möglichkeit, Stürze zu vermeiden und die Beweglichkeit und Selbständigkeit möglichst lange zu bewahren. Die Mobilität erhält und fördert die körperliche Fitness, erleichtert den Alltag und steigert die individuelle Lebensqualität. Selbstbestimmte Mobilität ist ein wesentlicher Teil einer erfüllten Gestaltung des Alltags.

Wählen Sie den Rollator immer passend für die Hauptanwendung. Bei der Vielzahl der verfügbaren Rollator-Modelle sollte sich eigentlich in jedem Preissegment ein passendes Gerät finden lassen. Mitunter kann auch die Anschaffung eines Zweitrollators z.B. für den Einsatz in der Wohnung sinnvoll sein.

Wir hoffen Ihnen mit den auf diesen Seiten zusammengestellten Informationen über Rollatoren, Gehhilfen und Sturzvermeidung eine Hilfestellung bei der Auswahl Ihres Gerätes geben zu können.

Herzlichst, Ihr Team von Rollator-Gehhilfen.com